Zur Erschliessung

Die Erschliessung über die Herdschwandstrasse von 12% des MIV und LV der Bebauung ist problematisch, da es sich bei der Herdschwandstrasse grösstenteils um eine Privatstrasse handelt, somit ist auch mit grösserem Widerstand gegen diese vorgeschlagene Erschliessung zu rechnen.

  1. Die Erschliessung via Herdschwandstrasse ist im aufliegenden Dokument zur Vorprüfung falsch eingezeichnet.Es ist gar kein Gegenverkehr, wie darin aufgezeigt, möglich.Die Herdschwandstrasse ist grösstenteils eine Einbahnstrasse mit sehr kritischen Stellen zwischen MIV und LV.
  2. Die Erschliessung von der Rigistrasse/Herdschwandstrasse  her via Herdschwandstrasse zur geplanten Einstellhalle für 16 Parkplätze im nördlichen Teil führt über privaten Boden / Hofraum und wird von den Besitzern der Strasse kaum geduldet werden.
  3. Die bisherige Nutzung dieses Strassenstückes für das Personalhaus Variante 8b Studentisches Wohnen ohne Einstellhalle  könnte gemäss Aussage der betroffenen Strassenbesitzer gegebenenfalls weiter bestehen bleiben, wenn dies im Bebauungsplan festgehalten wird.
  4. Die alternative Erschliessung der 88% des MIV und LV der Bebauung via Shoppingcenter und Oberhofstrasse Nord ist sicher idealer als die vorliegende Erschliessung via Schützenmatt- / Oberhofstrasse.