Sehr geehrte Vereinsmitglieder


Zwar hat die Emmer Bevölkerung am 8. März 2015 mit 51,5 % Ja zum Verkauf der Herdschwand gesagt. Diesen 51,5 % stehen jedoch 48,5 % gegenüber, die mit diesem Ausverkauf der Heimat alles andere als einverstanden waren. Noch ist nichts verloren – es gibt immer noch die Möglichkeit, gegen den Bebauungsplan bzw. die Umzonung das Referendum zu ergreifen. Wir sind in den Startpflöcken und bereit, die nötigen Schritte zu gehen. Wir vom Komitee „Herdschwand erhalten – zum Nutzen aller!“ geben noch nicht auf. Sie als Vereinsmitglied können uns helfen und unterstützen,

  1. indem Sie weitere Personen motivieren, unserem Verein beizutreten
  2. indem Sie uns erneut mit dem Mitgliederbeitrag von CHF 10.00 oder einer Spende unterstützen – Sie ermöglichen uns damit, den Referendums-Abstimmungskampf zu führen und die Auslagen für unsere Website mitzutragen
  3. indem Sie am 28. Februar 2016 „JA“ zur Bodeninitiative der Grünen und der SP Emmen sagen. Mit einem Ja zu dieser Initiative bekommt unser Anliegen Schub!
  4. indem Sie unsere Komitee-Mitglieder, Barbara Fas und Benedikt Schneider, bei den Kommunalwahlen vom 1. Mai 2016 wählen – die SP-Frau und der CVP-Mann setzen sich im Einwohnerrat mit Vehemenz für unser Anliegen ein.
  5. Besuchen Sie unsere neue Website: www.herdschwand.info – dort lesen Sie, was das Komitee als nächstes plant, und Sie werden laufend mit News rund ums Thema Herdschwand erhalten versorgt.

Wir danken schon heute für Ihre grosszügige Unterstützung.

Freundliche Grüsse


Komitee „Herdschwand erhalten – zum Nutzen aller!“
Beatrice Baumgartner - Barbara Fas - Thomas Fueter - Kurt Irniger - Hansruedi Kurmann - Bruno Marti - Karin Saturnino - Benedikt Schneider-Koch - Rolf Stähli

Emmenbrücke, Anfang Februar 2016

Unsere Bankverbindung:
Luzerner Kantonalbank, GS Emmen
IBAN CH49 0077 8198 5406 7200 1
zu Gunsten: «Herdschwand erhalten – zum Nutzen aller», Titlisstrasse 37, 6020 Emmenbrücke