Kennen wir die Fakten wirklich? Der Emmer Gemeinderat und ein Grossteil des Einwohnerrats erklären das gut vierzigjährige Alterszentrum Herdschwand als abbruchreif! Ja, wenn diese ,,Polit-Bauexperten" recht hätten ... müsste halb Emmen wohl abbruchreif sein! Warum denn diese Abbrucheselei ? Mit dem Verkauf dieses letzten gemeindeeigenen Grundstücks (an die Marazzi AG) soll Kassa gemacht werden. 150 neue Wohnungen sind geplant ! Wohnungen, die Emmen längstens nicht mehr gebrauchen kann, weil Bauboom, Leerwohnungsbestand und vor allem grosse Infra-Strukturkosten bald den Steuerfuss erhöhen lassen. Alle gemeindeeigenen Grundstücke und Liegenschaften, die Emmen bisher verkauft hat, dienten lediglich daztum Budgetlöcher zu stopfen! Nachhaltiges wurde mit diesen Einnahmen leider nie geschaffen. Ueberhaupt wäre die Frage noch interessant, warum wohl das neue Alterszentrum Emmenfeld nicht auf dem ,,Abbruchareal" Herdschwand gebaut wurde, statt am heutigen Standort unterhalb der Flugpiste. Und Alternativnutzungen sind offenbar kein Thema! Aber nochmals ... es geht um das Stopfen von Budgetlöcher - sehen Sie den Puck? Oeffentlicher Grund ist rar geworden! Ohne eigene Grundstticke werden wir eines Tages für den dannzumal benötigten Bedari das Land teuer erkaufen müssen! Ein Verkauf von öffentlichem Grund und Boden muss als Raub am Erbe unserer Kinder und Nachkdmbn bezeichnet werden! Deshalb ein NEIN am 4.März für den Abbruchkredit und für die Zonenplanänderung!

Mac Wijnands, Emmenbrücke
Forum Emmen